Start > Ausstellungen > Manifesto. Julian Rosefeldt

Museum Villa Stuck Museum Villa Stuck

Manifesto. Julian Rosefeldt

Zu Julian Rosefeldt

Der in Berlin arbeitende Künstler Julian Rosefeldt ist international für seine visuell opulenten und minutiös inszenierten Filmarbeiten bekannt, die zumeist als komplexe Mehrkanal-Installationen angelegt sind. Gleichermaßen inspiriert von der Geschichte des Films und der Populärkultur, bedient sich Rosefeldt vertrauter Filmklischees, um den Betrachter in surreale, inszenierte Situationen zu entführen, deren Protagonisten gänzlich in die Rituale des Alltags vertieft erscheinen. Mit Humor und Satire lockt Rosefeldt den Betrachter in vermeintlich vertraute, jedoch verfremdete Welten.

Julian Rosefeldt (geb. 1965 in München, lebt in Berlin) studierte Architektur in München und Barcelona. Seit 1994 arbeitet er als Künstler – bis 1999 im Duo mit Piero Steinle. Seine Werke waren unter anderem im MoMA P.S.1 in New York, auf der Biennale in São Paolo, im Kunstmuseum Bonn und in der Kunsthalle Wien zu sehen. Seit 2011 ist Rosefeldt Professor an der Akademie der Bildenden Künste in München.

Webspecial des BR: story.br.de/Manifesto