Start > Kunstvermittlung > Multimedia > Dein Film in der Villa Stuck

Museum Villa Stuck Museum Villa Stuck

Dein Film in der Villa Stuck

Das Museum Villa Stuck nahm das für 2008 mit dem Kulturreferat vereinbarte Handlungsziel, sich als Museum in ausgewählten Stadtteilen vorzustellen, zum Anlass, ein integratives und grenzüberschreitendes Pilotprojekt zu realisieren. Gemeinsam mit AKA e.V., Soziale Stadt und dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Abteilung 2, initiierte das Museum Villa Stuck ein Projekt mit Jugendlichen aus Berg am Laim.

Im Herbst 2008 drehten die Jugendlichen im Alter von 14 bis 20 Jahren in Berg am Laim und in der Künstlervilla Franz von Stucks ihren persönlichen Film. Die anarchisch-freche Welt der Protagonisten, die nicht frei von Konflikten ist, trifft auf die Traumwelt des Münchner Künstlerfürsten am Friedensengel. Das Ergebnis ist ein Kaleidoskop aus Musik, Wort und überraschenden Bildern, geprägt von den persönlichen Wünschen und Ängsten der Jugendlichen.

In einem über drei Monate währenden Prozess entwickelten sich Gemeinschaftssinn und Initiative der Beteiligten zu einem erstaunlichen, leidenschaftlichen Filmdokument. Das Projekt will ein Zeichen setzen für Annäherung und Integration unterschiedlicher Lebenswelten in den gegensätzlichen Stadtvierteln Berg am Laim und Bogenhausen. Ziel ist es, das Museum als Ort des gesellschaftlichen Austauschs und der Integration zu gestalten.


 

 


Ein Projekt des Museums Villa Stuck in Zusammenarbeit mit AKA e.V., Soziale Stadt und dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Abteilung 2

Projektgruppe
Projektleitung: Roland Wenninger, Museum Villa Stuck
Pädagogische Begleitung: Daniel Karwinkel, AKA e.V.
Regie und Produktion: Jürgen Heinik, Videopädagoge
Fachliche Beratung:
Eva Bruns, Soziale Stadt Ramersdorf/Berg am Laim
Michael Buhrs, Museum Villa Stuck
Carmen Theil, Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Abteilung 2

Der Film lief von 17. Dezember 2008 bis 1. März 2009 im JUGENDzimmer des Museums Villa Stuck.