Start > Vermittlungsprogramm > Veranstaltungen

Museum Villa Stuck

The Power of Art

Kunstmuseen und Gegenwartskunst zwischen Schönheit und Zerstörung

»The Power of Art« richtet den Blick in die Zukunft. Künstler, Philosophen, Theatermacher und Kunstwissenschaftler sprechen über folgende Themen:

Wie können künstlerische Utopien und Visionen für die Zukunft genutzt werden?
Welche Energien kann Kunst, die auf Risiko und Zerstörung setzt, in einem ästhetisierenden Umfeld freisetzen?
Wie kann ein zukünftiges Risikomuseum aussehen, welches verstärkt aktuelle gesellschaftliche Themen in das künstlerische Programm einbezieht?
Was können die Museen von den Theatern lernen?

Die Veranstaltungsreihe will neue Perspektiven für die Institution Museum ermöglichen – auch im Hinblick auf das fünfzigste Jubiläum des Museums Villa Stuck im Jahr 2018; letzten Endes geht es um die Kraft der Künste und das Thema Freiheit.


Do, 21. September 2017, 20 Uhr
Mit großer Bestürzung hat uns die Nachricht vom Tod von Prof. Dr. Martin Roth erreicht. In Absprache mit Carolin Emcke sagen wir das für den 21. September 2017 im Rahmen der Reihe „The Power of Art“ geplante Gespräch mit Carolin Emcke und Prof. Dr. Martin Roth ab.
Die Reihe „The Power of Art“ wird 2017/2018 fortgesetzt. Die nächsten Termine werden zeitnah bekannt gegeben.


Thomas Hirschhorn «Nachwirkung», Kunsthalle Bremen, 2015, Courtesy the artist and Kunsthalle Bremen

Fr, 14. Juli 2017, 19 Uhr
Gespräch mit dem Künstler Thomas Hirschhorn

Begrüßung: Michael Buhrs, Einführung und Moderation: Roland Wenninger


Weitere Termine 2017/2018 werden zeitnah bekannt gegeben.
Der Eintritt zu den Gesprächen ist frei.
Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir um Anmeldung unter villastuck@muenchen.de oder Telefon 089 / 45 55 51 – 0

Konzept und Projektleitung: Roland Wenninger
In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut